Nationaler Atlas

Der Nationale Atlas liefert flächendeckend für die gesamte Schweiz Verkehrsfrequenzen. Diese werden richtungsgetrennt nach Fussgängern und motorisiertem Verkehr ausgewiesen. Der Einsatz des Nationalen Atlas ergänzt und stabilisiert die empirische Datenbasis.

Der Dateninput erfolgt aus mehreren Quellen. Als Basis dient das Navteq Strassennetz sowie die darin eingebundenen Bahnhofsmodelle aus der SPR+ Bahnhofsstudie.

Abb. Einbindung der SPR+ Bahnhofsmodelle ins Navteq Strassennetz


 

Die wichtigsten Dateninputs bilden die Frequenzzählungen. Hierzu werden die vom Bund, den Kantonen, Städten und Gemeinden verfügbaren ca. 4'000 öffentlichen Verkehrsfrequenzmessungen verwendet sowie die über 5'452 manuellen SPR+ Frequenzzählungen (je 4-10 x 10 min zu unterschiedlichen Uhrzeiten und an unterschiedlichen Tagen), die zusätzlich auch Auskunft über die Fussgängerfrequenzen liefern. Diese Zählungen werden mit einem Smartphone durchgeführt, auf das die von SPR+ entwickelte Zähl-App 'MobilityCounter' vorab installiert wurde. Damit ist die korrekte GPS-Positions- und Blickrichtungsverortung des Zählenden gewährleistet. Während der Zählung erfolgt die Datenübertragung via GSM direkt auf den SPR+ Server. Die gesendeten Rohdaten werden in einem zweiten Schritt von SPR+ validiert. Somit liegt die Kontrolle bei SPR+ und die Manipulationsmöglichkeiten durch die zählende Person sind minimiert.

Weitere Quellen sind die Strukturdaten der einzelnen Strassenabschnitte und die aktuellsten POI-Daten (Points of Interest).